Die Heirat in Venezuela

Die Heirat nach venezolanischem Recht ist im Abschnitt IV, Artikel 41 -196 des venezolanischen Zivilgesetzbuches (Código Civil) geregelt.

Um in Venezuela zu heiraten, muss man folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Ehefähigkeitsbescheinigung, ausgestellt von der zivilen Autorität der Bezirke oder Gemeinden von einem der künftigen Ehepartner. Der zuständige Beamte muss mindestens 8 Tage vor der Eheschließung das Aufgebot bestellen.
  • Kopie der Geburtsurkunde, die nicht älter als 6 Monate sein darf.

Es existieren spezielle Heiratsbedingungen für Witwen, Geschiedene, mit Kindern, mit gesetzlichen Hindernissen und für Ausländer.

Die Heirat in Venezuela mit Ausländern

Wünschen Sie in Venezuela zu heiraten und sind Sie oder Ihr Partner Ausländer, dann müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von sechs Monaten. Dazu ein Touristenvisum, ausgestellt vom venezolanischen Konsulat Ihres Wohnsitzes.
  • Ehefähigkeitbescheinigung (Carta de Solteria).
  • Internationale Geburtsurkunde.
  • Wenn nötig, Scheidungsurteil.

Alle Dokumente müssen von der zuständigen ausländischen Behörde ausgestellt sein, mit  der Hager Apostille beglaubigt sein und von einem vereidigten Übersetzer übersetzt werden.

Um im Ausland eine venezolanische Heiratsurkunde gültig zu machen, benötigt man:

  • Die Ausstellung der Heiratsurkunde vom zuständigen Standesamt.
  • Die Beglaubigung der Heiratsurkunde durch das Ministerium für Inneres und Justiz in Caracas.
  • Die Beglaubigung der Heiratsurkunde durch die Hager Apostille beim venezolanischen Außenministerium.
  • Die Legalisierung der Heiratsurkunde durch die Botschaft des Landes des Ehepartners in Caracas.

Wenn eine Übersetzung benötigt wird, ist es notwendig, das diese von einem vereidigten Übersetzer angefertigt wird.

Die Heirat im Ausland mit einem Venezolaner

Gemäß des Artikels 103 des venezolanischen Zivilgesetzbuches (Código Civil) soll der Venezolaner, der im Ausland eine Ehe schließt, innerhalb von 6 Monaten nach der Eheschließung eine Kopie der Heiratsurkunde an das Register der Ersten Zivilen Autorität seines Bezirkes oder seiner Gemeinde an seinem letzten Wohnsitzes in Venezuela schicken.

Namensänderung durch Eheschließung

Im Unterschied zum deutschen Recht erlaubt das venezolanische Recht die vollständige Aufhebung des originalen Nachnamens auf Grund der Heirat nicht. Das venezolanische Recht sieht auch nicht die Änderung des Ehemannes Namens vor. Das venezolanische Recht sieht zwei Möglichkeiten vor:

  • Keine Änderung im Namen.
  • Verlust des Nachnamens der Mutter und Annehmen des Nachnamens des Ehemannes mit oder ohne “de” in der Mitte.

Wir empfehlen Ihnen, das venezolanische Recht hinsichtlich Namensänderung durch Eheschließung zu wählen, um Probleme bei der Registrierung der Eheschließung in Venezuela zu vermeiden.

Zurückkehren